Hilfe, ich werde nicht (sofort) schwanger.

Hilfe, ich werde nicht (sofort) schwanger.

Es scheint doch so einfach. Einfach nicht mehr verhüten, Spaß haben und schon bin ich schwanger. Bei XY hat es auch sofort geklappt. Ich bin nicht die Ausnahme. So viele Frauen werden sogar ungewollt schwanger. Schließlich habe ich immer so präzise auf die Verhütung geachtet, damit genau DAS nicht plötzlich passiert. Und nun kann es endlich losgehen.

Du erkennst dich in einem der Sätze wieder und doch sitzt du nun hier und es ist gar nicht so einfach wie gedacht? Du wirst plötzlich unruhig und Monat für Monat wird das Loch im Herzen größer? Jeder um dich herum wird sofort schwanger, nur du nicht?

Wusstest Du, dass sogar ein Drittel aller Frauen länger als ein Jahr warten muss, bis der Wunsch eintritt? Du bist also nicht die Ausnahme, wir sprechen hier von der Regel. Wir haben beinahe ein ganzes Jahr auf unser Glück warten müssen und jeder Monat war eine einzige Zerreissprobe. Dabei soll man sich nicht unter Druck setzen. Aber wie soll man dabei ruhig bleiben? Es ist die Ungewissheit die einen quält.

Voraussetzung für eine Schwangerschaft

Voraussetzung für eine Schwangerschaft ist allen voran eine funktionierende Eizelle und ein aktives Spermium, die zur selben Zeit aufeinandertreffen. Jedoch können auch einige Faktoren dieses Wunder verhindern. Rauchen, Alkohol- und Drogenkonsum, Allgemeinerkrankung, wie Funkttionsstörungen der Schilddrüse, Niere, Leber; Medikamente, Übergewicht oder Untergewicht, Stress oder Starke körperliche Belastung, sind der Feind jeder Frau, die schwanger werden möchte.

Vor dem Wunsch schwanger zu werden, sollte man also beim Haus- sowie Frauenarzt bereits einmal die eigene Gesundheit abklären. Und es wird empfohlen, mindestens ein Jahr abzuwarten, bis man weitere Schritte unternimmt. Lass also den Kopf zunächst nicht hängen.

Hilfe, ich werde nicht (sofort) schwanger.

Ich bin ganz ehrlich. So richtig entspannt war ich in dem gesamten Zeitraum wohl nie. Auch, wenn du es dir Monat für Monat versuchst einzureden. Ich habe jedoch versucht mich abzulenken und den Fokus auf andere Dinge zu richten, ansonsten wäre ich daran zerbrochen.

Mein Zyklus war nach der Pille völlig aus dem Ruder. Bis zu meiner Schwangerschaft hat sich kein regelmäßiger Zyklus eingestellt. Uns blieb also nichts anderes übrig, als es auf uns zukommen zu lassen. Denn den Tag meines Eisprungs konnte ich bestenfalls erahnen.

Entspannt bleiben, aber wie?

Umso mehr Stress man sich beim Kinderwunsch macht und sich das Schlimmste ausmalt, umso schlimmer wird es und umso länger dauert es. Also bleib cool, auch wenn es nicht immer einfach ist. Hier sind meine Tipps, die mir während der Zeit geholfen haben:

Teste nicht am ersten Tag der ausbleibenden Regel
Ein negativer Test zerreisst einem das Herz. Warte mindestens 3-4 Tage. Du bist nicht weniger schwanger, wenn du ein paar Tage wartest. Außerdem muss der HCG-Wert bereits angestiegen sein, damit der Test überhaupt anschlägt. Ein Zyklus kann sich leider immer mal verschieben.

Versuche dich abzulenken
Ich habe mir oft ein neues Projekt ausgesucht, um meinem Fokus umzulenken. Ich habe viel geschrieben, fotografiert, einen Hundesport angefangen und Urlaube, unsere Hochzeit o.ä. geplant. Hauptsache die Gedanken kreisen nicht rund um die Uhr um dieses Thema. Das Leben geht weiter. Sofern es nicht sofort klappt, überspringe gedanklich diesen Punkt und widme dich dem Nächsten. Schiebe nicht alle Veränderungen in deinem Leben wegen diesem Wunsch auf. Man kann eben doch nicht alles planen.

Was kann ich unternehmen, was ich schwanger oder mit Kind nicht mehr tun kann?
Genieß die unabhänige Zeit! Mach nochmal alles, was du bald nicht mehr machen kannst. Ich bin mit meinen Freunden feiern gegangen, habe auch noch einmal ein letztes Mal über die Stränge geschlagen, war mit meinem Mann im Kino, habe einen Urlaub geplant und gebucht, habe alles gegessen und es genossen, was ich in der Schwangerschaft nicht essen dürfte, wir waren im Jump-House, im Freizeitpark,… der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Plane mit mindestens einem Jahr 
Setze dir nicht als Ziel, sofort schwanger zu werden. Gib dir und deinem Körper die Zeit abzuwarten. Gerade nach der Pillenabsetzung kann es durchaus länger dauern, bis sich der Körper wieder eingespielt hat. Sage dir selbst, dass es okay ist, wenn du auch erst in einem Jahr schwanger wirst. Und wenn es nach einem Jahr nicht geklappt hast, dann kannst du es ja (endlich) testen lassen.

Ovulationstest und Co.
Es ist die Ungewissheit, die einen quält. Wäre doch irgendwie schön zu wissen, ob man überhaupt einen Eisprung hat? Eine Sorge weniger. Ich wollte anfangs nie Ovulationstest nutzen, ich dachte es macht mich noch verrückter. Ich wollte es dem Schicksal überlassen und mich nicht auf feste Tage stürzen müssen, wo ich mit meinem Mann Spaß habe. Mittlerweile finde ich es jedoch eine wunderbare Möglichkeit, um einmal abklären zu können, ob überhaupt ein Eisprung vorhanden ist. Ich habe viele positive Bewertungen von Frauen gelesen, die nach monatelanger Ratlosigkeit dadurch auch endlich schwanger wurden. Also: Sei offen für diese Möglichkeiten.

Rede darüber
Suche dir eine Leidensgenossin. Das muss nicht immer die beste Freundin sein. Oftmals möchte man gar nicht allen erzählen, dass man mit der Kinderplanung angefangen hat. Aus gutem Grund! Jeder der dich fragt, ob es geklappt hat, wird dich weiter unter Druck setzen. Trotzdem ist es wichtig, dass du mit jemanden darüber sprechen kannst. Und wenn es niemand aus deinem näheren Umfeld ist, ist es vielleicht ein anonymes Forum oder eine sog. „Hibbelgruppe“? Ihr könnt euch gegenseitig aufbauen und mitfiebern. Unter www.babyclub.de gibt es ein wirklich tolles Forum.

Denke immer daran: Du bist nicht alleine. Auch du, wirst hoffentlich bald dein Wunder in den Händen halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.