Meine liebsten Low-Carb Rezepte

Da mich bereits so viele Leute angeschrieben und um das ein oder andere Rezept gebeten haben, dachte ich, ich mache es mir mal einfach und erstelle einen Beitrag mit meinen liebsten Rezepten.

Vor knapp 3 Jahren habe ich mit einer Low-Carb Ernährungsumstellung viele Kilos verloren und konnte danach mein Gewicht recht gut halten, bis der Stress zurückkam. Ich muss dazu sagen, dass ich mich über die ganze Ernährung zu wenig informiert hatte und rückblickend war in meiner Ernährung nicht alles ausgeglichen. Das würde ich heute anders machen. Daher ist dies kein Diätplan, sondern nur eine Anregung für ein paar leckere Gerichte mit wenigen Kohlenhydraten. Die schmecken nämlich wirklich super lecker.

Ihr müsst – und das meine ich ernst – unbedingt die Möhrensuppe ausprobieren. Ich könnte mich hineinlegen. Diese kann man anstatt der Karotten auch mit Kürbis machen. Viele Rezepte sind ohne Zwiebeln aufgeführt, da mein Mann Zwiebeln hasst. Diese können also nach Belieben hinzugefügt werden.

Ich liebe Rezepte die nicht viele Zutaten benötigen, schnell gehen und lecker schmecken. Diese Kriterien wurden hier erfüllt :-). Die Portionen sind für ca. 2-4 Leute ausgelegt. Je nachdem wie groß euer Hunger ist. Entschuldigt fehlende Nährwerttabellen, aber das weiß ich leider wirklich nicht mehr.

Viel Spaß beim Kochen und lasst es euch schmecken.

(Bilder folgen)

 


Möhrensuppe mit Kokosmilch

Zutaten:

– 400g Möhren
– 20g Ingwer
– 50 g Butter
– 1 EL Zucker
– 3/4 Liter Gemüsefond
– 150 ml Kokosmilch (ungesüßt)
– Currypulver
– Salz und Pfeffer

Ca. 20 Minuten

Die Karotten und den Ingwer in der Butter anbraten. Mit Zucker bestreuen und leicht karamellisieren, danach mit dem Fond ablöschen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 Wenn die Karotten weich sind, die Suppe mit dem Mixer pürieren und eventuell durch einen Sieb streichen. Die Kokosmilch unterrühren.

 Anschließend mit Currypulver bestäuben.

 Dazu passt ein Baguette


Griechische Gemüsepfanne (Gemüse mit Schafskäse)

Zutaten:

– 3 Paprika
– 1 Zuchini, mittelgroß
– 200 g Schafskäse
– 1 Tomate, groß
– 1 EL Olivenöl
– Salz
– Pfeffer

Ca. 30 Minuten

Tomate würfeln und in einer großen Pfanne in Olivenöl anbraten.

Paprika waschen, entkernen und zusammen mit der Zucchini in mundgerechte Stücke schneiden.

 Wenn der Großteil des Tomatenwasser verdampft ist, die geschnittenen Zucchini und Paprika mit in die Pfanne geben und garen lassen.

In der Zwischenzeit den Schafskäse in kleine Stücke schneiden.

Sind die Paprika und die Zucchini gar und ist das ausgetretene Wasser vollständig verdampft (super wichtig!), die Schafskäsewürfel mit in die Pfanne geben und auf niedriger Temperatur schmelzen lassen.

Nun noch mit Pfeffer und etwas Salz abschmecken und anschließend genießen.


Gebackener Schafskäse

Zutaten:

– 2 Zuchinis
– 4 Strauchtomaten
– 1 Zwiebel
– nach Belieben Oregano (getrocknet)
– 2 EL Rapsöl
– Salz
– Pfeffer
– 250 g Schafskäse (fettarm)

Ca. 30 Minuten

 Heize den Ofen auf 200°C vor. Wasche das Gemüse. Halbiere die Zucchini längs und schneide sie in Scheiben. Achtel die Tomaten, schäle die Zwiebel und schneide sie in feine Ringe.

 Gib das Gemüse in eine Schüssel. Füge Öl, Salz und Pfeffer dazu und vermenge alles.

 Gib den Schafskäse in eine Auflaufform. Verteile das Gemüse rund herum und bestreue alles mit Oregano.

 Alles kommt für etwa 20 Minuten in den Ofen.


Rind-Brokkoli-Pfanne

Zutaten:

– 300 g Rindfleisch
– 1 EL Öl
– 1 Brokkoli
– 1 Paprika (rot)
– 1 Frühlingszwiebel
– 1 EL Sojasauce
– Salz und Pfeffer

Ca. 20 Minuten

Rindfleisch kalt abwaschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Brokkoli waschen und in Röschen teilen. Gegebenenfalls große Röschen halbieren. Paprika waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Frühlingszwiebel putzen, waschen und in Ringe schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch zuerst hinein geben und etwas anbraten. Mit Sojasauce ablöschen. Brokkoli und Paprika zugeben und braten bis alles gar ist.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Frühlingszwiebel unterheben und servieren.


Hackfleisch Gemüseauflauf (Hackbällchen mit Schafskäse)

Zutaten:

– 600g Kaisergemüse (Tiefkühlkost)
– 300 g Hackfleisch (fettreduziert)
– 160 ml Cremefine
– 60 g Feta
– 2 Prisen Salz
– 2Prisen Pfeffer
– 2 Prisen Paprikagewürz
– 80g Gouda light, gerieben
– 6 Blätter Basilikum
– 4 Cocktailtomaten

Ca. 40 Min.

 Im ersten Schritt dünstet ihr das Gemüse für 5 Minuten in leichtgesalzenem und heißem Wasser an. Zeitgleich verrührt ihr die Cremefine mit einer Prise Salz, Pfeffer und Paprikagewürz. Nun schneidet ihr noch kurz die Tomaten und die Basilikumblätter in klitzekleine Stücke und rührt sie ebenfalls unter die Sauce.

An dieser Stelle vermischt ihr auch das Hackfleisch mit einer Prise Salz, Pfeffer, Paprikagewürz und dem Fetakäse. Aus dem Hackfleisch formt ihr nun kleine Bällchen.

Im nächsten Schritt vermischt ihr jetzt nur noch das Gemüse mit der Cremefine und gebt alles in eine Auflaufform. In dieser Auflaufform verteilt ihr nun die Hackbällchen und gebt sie anschließend für 30 Minuten in den auf 190 Grad vorgeheizten Backofen.

Nach ca. 15 Minuten rührt ihr das Gemüse nur nochmal kurz durch und streut den Käse darüber. Sobald der Käse dann geschmolzen und goldbraun ist, könnt ihr euren Auflauf genießen.


Kunterbuntes Ofengemüse mit Hähnchen

Zutaten:

– 2 Hähnchenbrustfilet
– 1 rote Paprika
– 1 Zucchini
– 100g Brokkoli
– 80g Kirschtomaten
– 2 EL Olivenöl
– 1 Prise Paprikapulver
– 1 EL Rosmarin
– Salz & Pfeffer

Ca 20 Minuten

 Backofen auf 230 °C vorheizen.

Hähnchenbrust, Paprika und Zucchini in grobe Würfel schneiden. Brokkoliröschen zerteilen. Mit restlichem Gemüse und der Hähnchenbrust in eine Auflaufform füllen.

Olivenöl und Gewürze dazugeben, alle Zutaten gründlich vermischen und ca. 15 Minuten im Ofen garen lassen. Anschließen pur oder mit Brot oder Pasta servieren.


Schnitzel-Hawaii

Zutaten:

– 350 g Putenschnitzel (Schwein oder Hähnchen auch möglich)
– 100 g Ananas (Scheiben aus der Dose)
-100 g Scheiblettenkäse
– 60 g Schinken
– etwas Öl zum Anbraten
– Salz und Pfeffer

Ca. 20 Min.

Das Fleisch in einer Pfanne in ein klein wenig Öl anbraten. Von beiden Seiten, bis es außen leicht gebräunt ist, innen aber nicht trocken. Es darf noch rosa sein, da wir es nochmal kurz in den Ofen schieben werden. Du kannst anstelle von Pute natürlich auch Schweinefleisch oder Hähnchenfleisch verwenden.

Das gebratene Fleisch in eine kleine Auflaufform geben. Eine Scheibe Schinken auf jedes Schnitzel geben. Gib nun auch jeweils eine schmale Scheibe Ananas darauf geben.

Auf die Ananas gibst du jeweils eine Scheibe Käse. Schiebe das Ganze nun für ca. 12-15 Minuten bei 180 Grad in den Ofen. Der Käse sollte schön schmelzen und der Schinken leicht braune Ränder bekommen, dann ist es fertig. Beim Scheiblettenkäse kannst du die Sorte verwenden, die du am liebsten magst. Natürlich kannst du auch einen ganz anderen Scheibenkäse verwenden, anstelle von Scheiblettenkäse, ganz nach Geschmack.


Zuchini-Lasagne mit Hackfleisch

Zutaten:

– 500g Hackfleisch
– 4 EL italienische Kräuter
– 500g passierte Tomaten
– 3 EL Tomatenmark
– 1 TL Gemüsebrühe
– 2 Zucchini
– 200g Creme fraiche
– 200g geriebener Käse

Ca.60 Min

 Öl in eine Pfanne geben und Hackfleisch anbraten.

 Hackfleisch mit Salz, Pfeffer und ital. Kräuter würzen.

 Passierte Tomaten und Tomatenmark in die Pfanne mit Brühe und Paprika geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 Zucchini waschen, Enden abschneiden und längs oder quer in feine Scheiben schneiden.

 Zucchini, Creme fraiche und Tomaten-Hackfleisch-Soße abwechselnd in einer Auflaufform schichten. Die Zucchini-Scheiben immer dünn mit Creme fraiche bestreichen. Letzte Schicht besteht aus Zuchini und Creme fraiche, darüber den Käse streuen.

 200°C (Ober- und Unterhitze) 30-40 Min garen.


Leckeres Sommergemüse mit Rindfleisch

Zutaten:

4 Zucchini (klein)
2 Paprikas (gelb)
2 Paprikas (rot)
2 Zweige Basilikum (frisch)
4 Minutentensteaks (Rind)
Salz & Pfeffer
2 TL Paprikapulver (scharf)
2 EL Rapsöl

Ca. 30 Min

Wasche zunächst die Zucchini, die Paprikas und den Basilikum. Schneide die Enden der Zucchini ab und die Zucchini schneidest Du in dünne Scheiben. Entferne das Kerngehäuse der Paprikas und schneide die Paprikas auch in dünne Streifen. Zupf die Blätter des Basilikums von seinem Stiel.

Spül die Minutensteaks ab und tupf sie trocken. Scheide das Fleisch nun in mundgerechte Streifen.

Vermische das Fleisch in einer Schüssel mit Paprikapulver, Öl und Chili gut. Lass es für mind. 10 Minuten stehen, damit die Gewürze in das Fleisch einziehen können

Erhitze einen Wok oder eine große Pfanne. Nun gibst Du das Rindfleisch hinein und lässt es für ca. 2 Minuten anbraten. Gib jetzt das Gemüse mit in die heiße Pfanne, würze es mit Salz und Pfeffer und brate alles für ca. 10 Minuten. Wende alles gelegentlich.

Dein Essen ist fertig, wenn dein Fleisch durchgegart ist! Richte alles auf einem Teller an und garnier es mit den Basilikumblättern!


Zucchini-Schinken-Lasagne

Zutaten:

– Salz
– 3-4 mittelgroße Zucchini
– 1 Glas ital. Tomatensauce (400g)
– 200 g. Creme legere
– 50g geriebener Parmesan
– 2 EL gehacktes Basilikum
– frisch geriebene Muskatnuss
– 200g Kochschinken
– 1 Kugel Mozzarella (125g) 

Ca. 30 Min

Den Backofen auf 250°C vorheizen. In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Inzwischen die Zucchini putzen, waschen, und längs in 2 mm dünne Scheiben schneiden. Im kochenden Salzwasser 3 Min vorgaren.

Währenddessen die Tomatensauce in einem Topf aufkochen und bei starker Hitze 5 Min einkochen. Die Creme legere mit Parmesan und Basilikum verrühren, mit Salz und Muskatnuss abschmecken. Den Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Die Zucchinischeiben in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und mit Küchenpapier etwas trocken tupfen.

Den Boden in einer flachen Auflaufform mit einem Drittel der Zucchinischeiben auslegen. Ein Drittel der Schinkenscheiben darauf verteilen. Dann nacheinander ein Drittel der Tomatensauce und knapp ein Drittel der Basilikumcreme darauf verstreichen. Wieder Zucchini darauflegen und alles in der gleichen Reihenfolge weiter einschichten, bis Zucchini und Tomaten aufgebraucht sind, dabei mit Basilikumcreme enden. Mit Mozzarella belegen und die Lasagne im Ofen 18-20 Min. garen. Herausnehmen, kurz abkühlen lassen und servieren.


Blumenkohl Pürree (Beilage)

Zutaten:

– 500g Blumenkohl
– 4 EL Doppelrahmfrischkäse
– 1 EL Butter oder Sahne (beliebig)
– Salz und Pfeffer
– Muskat (nach Belieben) 

Ca. 20 Min.

Den Blumenkohl in Röschen teilen und 1/2 Stunde in gut gesalzenes Wasser legen, dabei kommt evtl. Kleingetier raus. 

Danach in wenig frischem Salzwasser in ungefähr 15 Minuten weich kochen. Sehr gut abtropfen lassen und noch heiß mit Stabmixer pürieren oder durch die Kartoffelpresse drücken. Mit Butter und Frischkäse vermengen und mit Salz, Pfeffer und evtl. Muskat abschmecken. Warm servieren.

Sehr lecker mit einem Steak und frischem Salat.

Wer mag kann mehr Frischkäse untermischen.


Bon appétit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.