Frühling

Frühling

…oder auch, einfach mal ausschalten

Frühling – und auf einmal wird das Leben besser. Ich habe mich ertappt, wie ich den ganzen Winter über und seit unserem Einzug in unser Haus im Oktober letzten Jahres förmlich auf der Couch versackt bin. Das letzte Jahr war wirklich hart und so sehnte ich mich immer mehr nach gemütlichen Stunden auf der Couch, wo ich nichts machen musste. Kaum scheint die Sonne, merke ich, dass das Leben doch so viel mehr zu bieten hat, als vor dem Fernseher zu verblöden. Also hatte ich beschlossen, der Couch den Kampf anzusagen.

Für andere mag sich das wirklich schwachsinnig anhören, aber wenn man ein hartes Jahr hinter sich hatte, wo man alle Zelte abgebrochen und neue aufgebaut hat, wünschst du dir einfach nur noch Ruhe. Und der Winter war wirklich grau – und regnerisch – und doof. Und so war denn jeder Tag irgendwie gleich. Gleich langweilig.

 

 

So langsam erwacht nun ja auch die Haselmaus aus ihrem Winterschlaf, also sollte es für mich auch weitergehen. Ich habe so viele neue Sachen ausprobiert, alte Sachen aufleben lassen und u.a. wieder mehr Zeit für mich und Buddy gefunden.

Wenn Ihr wüsstet, wie oft ich mich über fehlende Zeit in meinem Leben beschwere. Dabei habe ich selbst bei Instagram mal ein schönes Zitat zu einem Bild genutzt.

„Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen“.

Von Lucius Annaeus Seneca. Wie recht er hat.

Am Wochenende sind wir immer viel unterwegs, aber ich habe gemerkt, wie viel Zeit unter der Woche trotz Arbeit bis 17 oder 18 Uhr wir noch haben und wie viel wir noch nutzen können. Ohne Fernsehen, Internet (bedingt, schließlich muss auch einer hier den Blog schreiben) oder ähnlichem, was uns gefangen hält. Ja gefangen, plötzlich ist z.B. ein noch so blödes Fernsehformat auf einmal spannend und alles andere verschiebst du rasch in die Werbepause. Fühlt sich jemand ertappt? Ich mich schon.

 

 

Aber was macht man nun mit seiner ganzen freien Zeit? Wie nutzt man diese am besten? Ich denke, da hat jeder so sein eigenes kleines Erfolgsrezept. Ich liebe es mit Buddy und meinem Mann stundenlang spazieren zu gehen, schöne Fotos zu machen, ein Eis essen zu gehen, ein Buch zu lesen, neue Orte zu entdecken, Fahrrad zu fahren. Einfach den Hintern hoch kriegen und loslegen. Es ist Frühling! Und auch wenn es die nicht so spaßigen Dinge sind, finden wir auch mehr Zeit um etwas aufzuräumen, zu kochen oder weiteren Verpflichtungen nachzukommen.

Es muss nicht immer der Fernseher oder die Couch sein, die uns hindert. Vielleicht steht dies hier als Synonym. Oft sind es auch andere Dinge die uns hindern, dass zutun, was wir gerne möchten. Eine Person, ein Gerät, ein Gefühl. Es ist Zeit, wieder die Macht über unser eigenes Leben zu übernehmen. Drück den Ausknopf und geh raus.

Die Zeit ist so etwas kostbares, und wir sollten anfangen diese richtig zu nutzen.


Wie sieht Euer Frühjahrsputz aus?

 

1 Kommentar

  1. Henry
    15. April 2018 / 9:45

    Beautifully Pictures
    Greatings from Canada

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.